Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

I.N.P.U.T. Nutzenletter      2/16

Die eigene Idee rüberbringen, statt lobhudeln

Einen kräftigen Happen Inspiration zum Einstieg:

"Früher hätten wir uns bemüht, potenziellen Klienten zu zeigen, dass wir die Richtigen für ihren Job sind, dass wir ihre Vorstellungen perfekt umzusetzen wissen und so weiter.

Heute konzentrieren wir uns einzig und allein darauf, die Qualität unserer Idee rüberzubringen."

Sagt Hugh Broughton, Architekt der Forschungsstation Halley VI. Zitiert nach brand eins, Januar 2016, Schwerpunkt: Befreiung

Ja!
Eine Idee entwickeln und zu ihr stehen.
Das hat Format und Klasse.
Auch wenn´s nicht ankommen sollte.


„Lob der Pause“ 

… ist nicht nur der Titel eines lesenswerten Büchleins, es ist vor allem eine wertvolle Erinnerung:

Rechtzeitig und häufig Gelegenheiten zum Durchatmen und Was-Anderes-Denken-und-Machen einzulegen.

Holen Sie sich Hilfe dafür.
Dieser hübsche Online-Timer kann zumindest den Schreibtisch-Täter_Innen unter uns wertvolle Dienste leisten:
e.ggtimer.com

Allerdings: Just do it!

Das Buch bekommen Sie in Ihrer Buchhandlung – natürlich! – und online z.B. hier: www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3865813208/mfrh-21  


Zwei „Einsichten“-Workshops

... biete ich Ihnen im Herbst:

Business-Einsichten – Wie Sie Ihrer Firma Schub verleihenEin Workshop für Freiberufler und Selbständige
22 bis 25. September ´16 (Do Abend bis So Mittag) in Oldenburg

mann-frau-Einsichten – Den freien Fluss in Beziehungen fördern
Ein lustiges, aufregendes und tiefsinniges Wochenende für Singles und Paare
17. bis 20. November ´16 (Do Abend bis So Mittag) in Gersfeld, Rhön

Seien Sie dabei!
Für Details bitte E-Mail an: info@lust-auf-wachstum.de



Ist Ihre Webseite reaktionsfähig?

Ist sie schon „responsive“?Passt sich Ihr Web-Schaufenster also automatisch dem Endgerät an, das Ihr Besucher verwendet? Ob Desktop-Computer ist, Smartphone oder Tablet?

Falls nicht, lege ich Ihnen ans Herz, das hurtig zu ändern. Nicht nur, weil Suchmaschinen-Platzhirsch Google das „Responsive Design“ bei seinen Suchergebnissen honoriert. Was ja schon Grund genug ist, seine Webseite zu tunen.

Hinzu kommt, dass das mobile Internet boomt, wie „haufe online“ Mitte Juni 2016 berichtete:

Im Schnitt 28 Prozent mehr Zeit verbringen die Menschen in diesem Jahr im mobilen Internet, etwa 16 Prozent weniger Zeit im stationären. Und das wird allen Erwartungen nach weiter zunehmen.

Ihre Webseite sollte also unbedingt auf JEDEM Endgerät gut lesbar, verständlich und leicht zu navigieren sein. Für Tipps und Hilfe erreichen Sie mich unter 033841/42026.

Den haufe-Text gibt´s hier:
www.xing-news.com/reader/news/articles/313699?link_position=digest&newsletter_id=13884&xng_share_origin=email


Geschenktes Geld

Sie und Ihre Arbeit sind es wert, eine Finanzspritze zu bekommen.
Stimmt doch, oder?

Wenn Sie Beratungs- oder Schulungs-Programme nutzen, bekommen Sie 50 bis 80 Prozent Ihrer Investition zurückerstattet. Als Einzelunternehmer wie als Mittelständler (< 250 Mitarbeiter).

Ich bin für eine ganze Reihe Förderprogramme zugelassen.
Reden wir mal darüber: 033841/42026


Elternzeit = Karriere-Risko

Und ich dachte, das sei Schnee von gestern. Dass es für Männer einen Karriereknick bedeuten kann, wenn sie sich als junge Väter um ihren Nachwuchs kümmern.

Meine Elternzeit – mein „Erziehungsurlaub“, ja, so hieß das noch vor einem Vierteljahrhundert – war ein massiver Bruch mit meinem Arbeitgeber. Und war alles andere als Urlaub. Schließlich gibt´s bei Neugeborenen und Kleinstkindern kein „nachher“, es gibt nur „sofort“. Aber das ist eine andere Geschichte.

Die Business-Plattform XING hat eine Umfrage zum Vater-Karriereknick gemacht. Rund 300 von 700 Befragten stimmten der Aussage zu: "Wenn Männer Elternzeit nehmen, ist das schädlich für die Karriere".

Gut, die Umfrage ist nicht repräsentativ, belegt aber dennoch eine bestimmte Realität. Wie schade.

Mehr: www.xing-news.com/reader/news/articles/182943?newsletter_id=10806&xng_share_origin=email 


"Liebe ist..." nach Rilke

„Liebe ist ein erhabener Anlaß für den einzelnen, zu reifen, in sich etwas zu werden, Welt zu werden für sich um eines anderen willen, es ist ein großer unbescheidener Anspruch an ihn, etwas, was ihn auserwählt und zu Weitem beruft."

Hab ich neulich bei Rainer Maria Rilke gelesen.
Danke für die erhabenen Anlässe, die ich schon Welt werden durfte.

---------------------------------------------------------------

So viel für heute.
Ich wünsche Ihnen einen zauberhaften Sommer!

Ihr
Robert Heeß
  … der Marketing-Coach, der auch was von der Liebe versteht

Besuchen Sie mich virtuell:

Wenn Sie diese E-Mail (an: Jens.Baron@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

robert heeß kommunikation
Robert Heeß
Waldsiedlung 13
14806 Bad Belzig
Deutschland

+49 (0) 33 841/ 42 026
jetzt@mann-frau.de